Spielberichte


Fussball: VfB Oschersleben - SV 1889 Altenweddingen II 0:0

Am 18. Spieltag der 1. Kreisklasse, Staffel 2, reiste der SVA II nach Oschersleben. Beide Mannschaften verließen den Platz mit jeweils einem Punkt. Das Spiel begann sehr energisch. In Minute 6 die erste Chance für die Gäste, doch Schweigels Schuss konnte ohne Probleme geklärt werden. Nur eine Minute später war es erneut Schweigel, der Nitschkes Ecke nicht zum Erfolg brachte. Heinemanns direkt auf das Tor gezielter Freistoß brachte keine Führung (8.). Doch auch der Vfb blieb nicht untätig. Die Sülzetaler mit Glück, als der Torschuss nur an die Latte knallte (11.) und den folgenden Freistoß klärte Reinhold mühelos (15.). Auch der Distanzschuss in der 17. Minute segelte weit über den Kasten hinweg. Das Spiel fand im Folgenden fast nur um die Mittellinie herum statt. Erst in der 30. Minute die nächste Chance für die Gastgeber. Nach Kanemeiers unnötigem Foul gab es den Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze, den Reinhold erneut abwehrte. Auf der anderen Seite nun die gleiche Situation, nach dessen Klärung Weinert den Distanzschuss knapp verzog. Nach schönem Doppelpass von Körtge und Schweigel scheiterte Letzterer am Schlussmann der Oschersleber und auch Hauer konnte im Nachgang nur eine Ecke rausholen (37.) Seidel setzte sich nach Kanemeiers gutem Freistoß klasse durch, traf jedoch nur den Pfosten und Schünemann rutschte knapp am Ball vorbei (45.) Ohne Tore ging es in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigten die Sülzetaler schöne Spielzüge, doch die Kopfbälle von Hauer und Schweigel brachten nicht die ersehnte Führung (56. / 57.). Die Heimelf konterte, jedoch haperte es auch hier am Abschluss (58.). Das Spiel verlor nun an spielerischer Qualität und rüde Fouls prägten die Partie. Der starke Weinert klärte einen Freistoß der Oschersleber (75.), das Spiel wirkte bis zur letzten Minute total zerfahren. In der nämlich gab es richtige Verwirrung, denn nach 2 aufeinander folgenden Fouls im Strafraum des VfB schickte Schiri Fliegel den Mittelfeldspieler des VfB sowie Schünemann vom Platz und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der SVA hoffte nun auf eine Wiederholung aus dem Hinrundenspiel, bei dem in der letzten Minute das 1:0 gelang, doch nach Rücksprache mit dem Assistenten gibt es Freistoß für die Gastgeber, vor dessen Ausführung die Partie abgepfiffen wurde.
Nach dieser sehr hitzigen Partie verweilt der SVA II weiterhin eine Position hinter dem VfB Oschersleben auf Platz acht und empfängt nächste Woche bereits um 13 Uhr den TSV Hornhausen im Klemens-Fendler-Forum.

 

SVA II : Reinhold, Heinemann, Kanemeier, Weinert, Körtge, Hauer (68. Fromme), Seidel, Nitschke (87. Willitzki), Schünemann H., Schweigel

Gelbe Karten: Kanemeier, Willitzki, Körtge, Schünemann H.
Gelb-Rot: Schünemann H.

Zuschauer: ca. 25

 

Von Julia Tietze
 

Besucherzähler

Heute24
Gestern91
Woche24
Monat1947
Insgesamt552532