Spielberichte


Fussball: GW Süplingen - SV 1889 Altenweddingen 3:3 (1:2)

Der 26.Spieltag der Kreisoberliga Börde, führte die Elf des SV 1889 Altenweddingen zum Auswärtsspiel nach Süplingen. Grün Weiß Süplingen hieß also der Gegner, den die Mannschaft von Trainer Mirko Stieler vor der Brust hatte. Das es auswärts in dieser Saison nur zu sehr durchschnittlichen Partien reicht, zeigt ein Blick auf die Auswärtstabelle der Liga. Mit ihrem wieder genesenden Mannschaftskapitän Hannes Petters, der letzte Woche im Heimspiel krankheitsbedingt passen musste, wollte die Stieler Efl die drei Punkte aus Süplingen entführen.

Zunächst nahmen sich beide Teams ein paar Minuten, um in die Begegnung hinein zu finden. Nach sechs Minuten, versuchte es Hannes Petters mit einem ersten Distanzschuss für die Gäste aus Altenweddingen, verfehlte aber das Tor. Auch in der 9.Spielminute, war es noch einmal Hannes Petters, der dieses Mal mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze, an Süplingens Keeper Ronny Messerschmidt scheiterte. Eine Minute später, musste auch Keeper Mario Hölz auf der anderen Seite das erste Mal eingreifen, als er einen Schuss von Maik Maliska entschärfen musste. In der Anfangsphase, sahen die Fans beider Mannschaften eine recht ausgeglichene Partie der beiden Kontrahenten. Beide Mannschaften konnten sich jedoch noch nicht so richtig durchsetzten, die Abwehrreihen standen auf beiden Seiten noch sicher. So auch als Fabian Richter nach klasse Vorarbeit von Philipp-Peer Magel, in der 13.Spielminute zum Schuss ansetzte und dieser noch von einem Abwehrbein geblockt werden konnte. In der 16.Spielminute, scheiterte Martin Ruffert, nach einem durchgestecktem Ball von Tino Haas, an Grün Weiß Keeper Messerschmidt. Die Gastgeber hatten ihre größte Chance bis dahin in der 18.Spielminute, als erst Maik Maliska an SVA Torhüter Hölz scheiterte und Peter Quedenfeld den Ball im zweiten Versuch neben das Tor setzte. Nach 26 Spielminuten, eroberte zunächst Lukas Hering den Ball in der eigenen Spielhälfte, trib den Ball gut nach vorn in die Spitze, wo er Fabian Richter fand. Dieser spielte den entscheidenen Pass auf Sebastian Pesel, der dann überlegt zur 0:1 Führung des SV Altenweddingen abschloss. Drei Minuten später, hätte Sebastian Pesel für die Gäste erhöhen können, traf aber nach einem Freistoss von der rechten Seite per Kopf das Tor nicht. In den Folgeminuten, standen beide Teams wieder gut in der Abwehr und ließen, außer Distanzschüsse die nichts einbrachten, nichts zu. Erst als der SV Altenweddingen, in der 40.Minute, mal wieder einen Fehler in der Abwehr machte, wurde es gefährlich für die Gäste. Tino Jacobs kam zum Abschluss und verfehlte das Tor denkbar knapp. Kurz danach in der 41.Minute, erhöhte Sebastian Junge für den SV Altenweddingen auf 0:2. Nach einer Kopfballstaffette mit Tino Haas, war Sebastian Junge als letzter per Kopf am Ball und brachte den Ball, an Ronny Messerschmidt vorbei, ins Tor. Der SV Altenweddingen richtete sich wohl schon auf eine Pause ein, als Maik Maliska nur eine Minute nach dem Treffer der Gäste, für die Hausherren den Anschlusstreffer zum 1:2 markierte. Die Gegenwehr des SV Altenweddingen hielt sich bei diesem Gegentor mächtig in Grenzen, so das auch Keeper Hölz machtlos war. Die letzte Gelegenheit auf ein Tor gehörte in der 44.Minute noch einmal den Gästen durch Sebastian Pesel, der bei seinem Kopfball aus nächster Nähe an der klasse Reaktion von Keeper Messerschmidt scheiterte. Kurz nach dieser Chance, schickte Schiedsrichter Heinz Schwarzlose die Mannschaften zum Pausentee.
Die zweite Hälfte begannen beide Mannschaften ähnlich, wie sie die erste begonnen hatten. Es dauerte einige Minuten, ehe etwas erwähnenswertes auf dem Platz passierte. Es dauerte bis zur 54.Spielminute, bis Hannes Petters für den SV Altenweddingen zum Abschluss per Kopfball kam, das Tor der Hausherren aber verfehlte. Zwei Minuten später, traf Maik Maliska zum zweiten Mal in dieser Begegnung und stellte mit seinem Treffer zum 2:2, den Ausgleich für SV Grün Weiß Süplingen her. Da er in der Mitte von der SVA Abwehr völlig allein gelassen wurde, fiel es ihm nicht schwer den Ball an Keeper Hölz vorbei im Tor unterzubringen. Nach einem guten Zusammenspiel von Sebastian Pesel mit Philipp Magel, kam letztlich Martin Ruffert in der 56.Minute zum Abschluss, der Ball flog über das Tor der Grün Weißen hinweg. Peter Quedenfeld, versuchte es für Süplingen mit einem flachen scharfen Schuss in der 59.Minute, Hölz stand richtig und konnte den Ball festhalten. In der 62.Minute hätte Sebastian Pesel fast von einer Uneinigkeit in der Süplinger Hintermannschaft profitiert, als er bei einem etwas zu kurz geratenem Rückpass noch dazwischensprinten konnte. Keeper Messerschmidt konnte die Situation aber noch für seine Elf ausbügeln. Es folgte wieder eine Phase in diesem Spiel, wo für beide Mannschaften nicht allzu viel zu gehen schien. Zweikämpfe im Mittelfeld, an den Strafräumen war meistens Schluss für die Angreifer. Distanzschüsse auf beiden Seiten die nichts einbrachten, unterstrichen immer wieder dieses Bild. Die Bälle flogen am Tor vorbei oder wurden leichte Beute der beiden Torhüter. Viele Zweikämpfe und einige gelbe Karten später, in der 82.Minute, machte der SV Altenweddingen einen Fehler in der Hintermannschaft, was der inzwischen auf Süplinger Seite eingewechselte Mario Brandt ausnutzte und zur 3:2 Führung für die Hausherren traf. Nach einer Zweitoreführung, lag der SV Altenweddingen schließlich in der Schlussphase der Begegnung hinten und musste nun, noch einmal alles geben um wenigstens einen Punkt aus Süplingen zu entführen. Das gelang dann doch noch in der 86.Spielminute. Nach einem Freistoss von Martin Ruffert und anschließendem Gewühl im Süplinger Strafraum, schaltete Fabian Richter am schnellsten und brachte den Ball im Tor, zum 3:3 für die Gäste unter.
Bei diesem doch leistungsgerechen Remis blieb es bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Schwarzlose. Der SV Altenweddingen bleibt mit diesem Unentschieden bei Grün Weiß Süplingen weiterhin Tabellensiebenter.

Gr.Weiß: Messerschmidt, Klockenmeier, Oelker, Jeremias, Wendt (46.Knigge), Quedenfeld (71.Keilwitz), Jacobs (53.Brandt), Meyer, Tippelt, Steuer, Maliska
SVA: Hölz, Hering, Haas, Ruffert, Pesel, Richter, Magel, Nord, Petters, Hoffmann, Junge (66.Koch)
Tore: 0:1 Pesel (26`), 0:2 Junge (41`), 1:2 Maliska (42`), 2:2 Maliska (56`), 3:2 Brandt (82`), 3:3 Richter (86`)
Schiedsrichter: Heinz Schwarzlose Assistenten: Frank Schulze, Laurenz Werner
Zuschauer :55

von Jörg Zabel
 

Besucherzähler

Heute88
Gestern200
Woche1077
Monat3077
Insgesamt575028