Spielberichte


Fussball: SG Bülstringen - SV 1889 Altenweddingen 3:5 (3:4)

Auswärts in Bülstringen, musste der SV 1889 Altenweddingen den 24.Spieltag der Kreisoberliga Börde bestreiten. Die Gastgeber, die SG Bülstringen, belegt den neunten Platz in der Tabelle und ist somit im gesicherten Mittelfeld zu finden. Als sechstplatzierte Mannschaft, trat die Elf von Trainer Mirko Stieler diese Begegnung am Samstagnachmittag in Bülstringen an und hatte sich, auch wenn es schwer werden sollte, vorgenommen drei Punkte einzufahren.

Sofort nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Heiko Schulze waren beide Teams hell wach. In den ersten Minuten, brachte noch keine der beiden Mannschaften ihr Spiel durch. Mit der ersten richtig gut gespielten Aktion im Spiel, in der 5.Minute, erzielten die Gäste aus Altenweddingen das 0:1. Vorbereitet wurde der Treffer zunächst von Maurice Hoffmann, der einen klugen Ball auf Martin Ruffert spielte, der dann seinen Mannschaftskapitän Hannes Petters bediente. Hannes Petters schloss diesen Angriff überlegt, mit einem Schuss ins lange Eck, zur Führung des SV Altenweddingen ab. Die Hausherren antworteten sofort mit wütenden Angriffen und hatten zunächst in der 7.Spielminute, nach einem Eckball, eine Kopfballchance durch Maik Krehl der aber das Tor knapp verfehlte. Mit ihrer nächsten guten Aktion, belohnte sich die SG Bülstringen in der 9.Spielminute mit dem Ausgleichstreffer. Nach einem durchgestecken Ball, kam Maik Krehl frei vor SVA Keeper Mario Hölz zum Abschluss und traf zum 1:1. Der SV Altenweddingen zeigte sich überrascht von der Wucht mit der die Gastgeber immer wieder auf das Gästetor zuliefen und kassierten promt, nach einigen Fehlern in der Hintermannschaft, nur zwei Minuten später den nächsten Gegentreffer zum 2:1. Nach einem weiten Abschlag von Bülstringens Keeper Tino Wenskat, war Christian Säwe zu schnell für die Altenweddinger Abwehr und überwand auch noch Keeper Hölz vor seinem Führungstor für die Gastgeber. Weitere vier Minuten später, in der 15.Spielminute, trafen die Hausherren bereits zur 3:1 Führung. Bei einem Freistoss aus dem Halbfeld, fand Sven Bartels im Strafraum des SV Altenweddingen genau den Kopf von Marco Schulz, der den Ball im Kasten unterbrachte. Nach einer eigenen frühen Führung, lagen die Gäste nach einer Viertelstunde plötzlich mit 3:1 im Rückstand. Sven Bartels, hatte sogar die Chance auf einen vierten Bülstringer Treffer in der 16.Minute, als er einen Freistoss nur knapp am Altenweddinger Gehäuse vorbei schoss. Noch in der 16.Spielminute, schlug der SV Altenweddingen dann zurück. Die Gastgeber waren aufgerückt und boten so den Gästen Platz zum kontern. Einen solchen schnell gespielten Konter, konnte Fabian Richter mit etwas Glück mit dem Anschlusstor zum 3:2 für den SV Altenweddingen abschließen. Sein Schuss aus etwa 20 Metern, klatschte zunächst an die Querlatte. Von dort sprang der Ball Bülstringens Keeper Wenskat an den Rücken und anschließend ins Tor. In diesem Spiel kamen die Zuschauer beider Lager voll auf ihre Kosten, denn wann sieht man schon einmal fünf Tore nach 16 gespielten Minuten. Doch damit nicht genug. Die Gäste wehrten sich weiterhin gegen angreifende Hausherren und kamen selber zu Chancen. Hannes Petters, war in der 35. Minute allein durchgebrochen und wurde kurz vor dem Tor der Gastgeber mit einem Foul gestoppt. Schiedsrichter Heiko Schulze zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Fabian Richter übernahm die Verantwortung und traf sicher per Strafstoss, zum 3:3 Ausgleich für den SV Altenweddingen. Die Elf von Mirko Stieler, hatte sich wieder herangekämpft und blieb bis zur Pause gut im Spiel. Philipp Selent, kam nach einer Ecke des SVA in der 38.Minute an den zweiten Ball und verfehlte das Tor. Auch Martin Ruffert hatte in der 44.Minute die Chance den SV Altenweddingen wieder in Führung zu bringen, scheiterte aber bei seinem Schuss an Keeper Wenskat. Die ersten 45 Minuten waren bereits abgelaufen, als Martin Ruffert dann doch noch zur 3:4 Führung der Gäste traf. Er setzte sich gut durch und ließ auch Wenskat dieses Mal alt aussehen. Nach einem 3:1 Rückstand, ging die Stieler Elf mit einer 3:4 Führung zum Pausentee.
Was sollte da noch kommen, nach sieben Toren in der ersten Halbzeit, fragte sich so mancher Zuschauer am Spielfeldrand. Dennoch war ja noch diese zweite Hälfte zu spielen. Fünf Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als Maurice Hoffmann, der in den Reihen der Gäste ein prima Spiel machte, aus der Distanz abzog und das Bülstringer Tor denkbar knapp verfehlte. Auch die Hausherren waren wieder da und hatten, in der 53.Minute, nach einem Freistoss von Sven Bartels, der den Kopf von Marco Schulz fand, die Chance zum erneuten Ausgleich. Der Ball flog über das Gehäuse von Mario Hölz hinweg. In der 55.Minute, mußte Hölz dann zeigen das er ein Guter zwischen den Pfosten beim SV Altenweddingen ist. Mit einer klasse Parade gegen den Schuss von Christien Säwe, den er noch ans Lattenkreuz ablenken konnte, rettete er seiner Elf die Führung. Auf der anderen Seite, tauchte Martin Ruffert in der 60.Minute nach einem Pass von Hannes Petters vor Keeper Wenskat auf und brachte den Ball nicht im Tor unter. Auch die nächste Chance der Gäste in der 62.Minute hatte Martin Ruffert, der nach einer hohen Eingabe von Fabian Richter, per Kopf an Bülstringens Keeper scheiterte. Nach 71.Minuten, hatten die Gastgeber Pech, dass Marco Schulz seinen Freistoss, etwa von der Strafraumgrenze, zu hoch ansetzte so das SVA Torhüter Hölz nicht eingreifen brauchte. In der 72. und 74.Minute, versuchte es Philipp Selent für den SV Altenweddingen mit Distanzschüssen, die allerdings beide am Tor der Gastgeber vorbei flogen. Martin Ruffert, scheiterte zunächst in der 79.Minute, bei seinem direkt getretenen Freistoss, an SGB Keeper Wenskat bevor er nach einem klasse Pass von Alexander Nord, in der 84.Spielminute, auf 3:5 für den SV Altenweddingen erhöhen konnte. In der Schlussphase der Begegnung, vergab auf Altenweddinger Seite in der 85.Minute noch eine einhundertprozentige Torchance, als er allein vor Wenskat den Ball nicht am Keeper vorbei brachte. Die letzte Chance im Spiel gehörte, in der Nachspielzeit, noch einmal den Hausherren. Robert Böhm versuchte SVA Torhüter Hölz mit einem Heber zu überraschen, was ihm aber nicht gelang.
In einem, wie im Vorfeld erwartet, kampfbetonten Spiel, setzte sich der SV Altenweddingen am Ende mit 3:5 bei der SG Bülstringen durch und belohnt sich damit, für eine der besten Saisonleistungen. Nach einem 3:1 Rückstand, kam die Stieler Elf noch mit einer klasse Moral zurück und siegt verdient. Der SV Altenweddingen rückt mit diesem Sieg auf den fünften Tabellenplatz vor und hat nun, am kommenden Samstag, den Tabellenvierten den SV Hohendodeleben im Klemens Fendler Sportforum zu Gast, der nur einen Punkt Vorsprung hat.

SGB: T.Wenskat, Guth, Krehl (65.Korowkin), Woitkowiak, Schmidt (70.Knoll), Bartels, Böhm, Lehrmann (27.D.Wenskat), Neubauer, Säwe, Schulz
SVA: Hölz, Hoffmann, Hering, Selent (89.Haas), Zunker, Ruffert, Pesel, Richter, Nord, Becker, Petters
Tore: 0:1 Petters (5`), 1:1 Krehl (9`), 2:1 Säwe (11`), 3:1 Schulz (15`), 3:2 Richter (16`), 3:3 FE Richter (35`)
3:4 Ruffert (45+2`), 3:5 Ruffert (84`)
Schiedsrichter: Heiko Schulze Assistenten: Burkhardt Pastwa, Timo Liebscher
Zuschauer: 45

von Jörg Zabel
 

Besucherzähler

Heute90
Gestern200
Woche1079
Monat3079
Insgesamt575030