Spielberichte


Fussball: TSV Hadmersleben - SV 1889 Altenweddingen 3:2 (3:2)

SVA mit niederlage im kreisderby

Es bleibt dabei, der SV Altenweddingen kann in der Rückserie auswärts nicht gewinnen. Auch am 26.Spieltag der Landesklasse 2, verlor die Mannschaft vom Trainergespann Hellwig/Ruffert in Hadmersleben, mit 2:3 Toren. Leicht leistungsverbessert reichte es wieder nicht, um auswärts Punkte zu gewinnen. Dabei lief zu Beginn der Partie, die wegen technischer Probleme mit fünfzehnminütiger Verspätung begann, alles für den SV Altenweddingen. Nach einigen noch zaghaften Versuchen in der Offensive, gingen die Gäste, bereits in der 6.Spielminute, durch Hannes Petters in Führung. Ein schneller Ball aus dem Mittelfeld, erreichte genau den in der Mitte gestarteten Hannes Petters, der alleine vor dem TSV Torhüter auftauchte und überlegt zum 0:1 für den SVA ab- schloss. Danach wurde der TSV Hadmersleben stärker. In der 7.Spielminute, mußte SVA Keeper Thiele das erste Mal eingreifen und einen Schuß eines Angreifers des TSV aus der zweiten Reihe abwehren. Die Gäste zogen sich zu weit in die eigene Hälfte zurück, auch eine Folge des immer stärker werdenden Druckes der Heimelf. In der 8.Minute hätte der TSV Hadmersleben mit etwas Glück schon das Ausgleichstor erzielen können. Manegold verfehlte bei seinem Lupfer über SVA Torwart Thiele hinweg nur knapp das Tor des SVA. Nach einer Unaufmerksamkeit in der SVA Abwehr, erzielte der TSV dann doch das Ausgleichstor in der 13.Spielminute. Ein schneller steiler Pass über die linke Seite und ein guter Abschluß ins lange Eck, bei dem Thiele wenig Abwehrmöglichkeiten hatte, brachte das 1:1 für den TSV. Zwei Minuten später, die nächste große Torchance für den TSV Hadmersleben. Manegold traf aus 12 Metern aber nur den Pfosten. Die Gäste aus Altenweddingen versuchten sich zu wehren und kamen, in der 29.Spielminute, zu einer Möglichkeit. Stieler hatte einen Freistoß gut und scharf aufs TSV Tor gebracht. TSV Torhüter Messmann hatte seine Schwierigkeiten diesen Ball festzuhalten, so das Ruffert fast noch an den Abpraller gekommen wäre. Der SVA versuchte in dieser Phase mehr nach vorne zu machen. Der TSV konterte auf eigenem Platz. Ein langer Ball aus der eigenen Abwehr auf Manegold, der im Strafraum nach Meinung von Schiri Papenhagen von SVA Keeper Thiele von den Beinen geholt wurde, brachte in der 30.Minute einen Elfmeter für den TSV Hadmersleben. Diese Chance ließ sich der TSV nicht nehmen und es hieß 2:1 für die Heimelf. Martin Ruffert traf in der 33.Minute nach einem guten Angriff der Sülzetaler nur den Pfosten des TSV Tores. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld durch Mirco Stieler, verlägerte Ruffert per Kopf auf den am langen Pfosten lauern- den Hannes Petters, der per Kopf aber das TSV Tor knapp verfehlte. Zwei Chancen die zeigten, das die Gäste nicht unter- legen waren und ihre Chancen hatten. Dann aber in der in der 44.Minute, mußte der SVA einen weiteren Rückschlag ver- kraften. Ein hoch in den SVA Strafraum geschlagener Freistoß erreichte Manegold, der vor Torwart Thiele an den Ball kam und zum 3:1 für den TSV einnetzen konnte. Doch es war noch nicht Halbzeit. Nach einer Ecke von rechts, getreten von Robin Koch traf Hannes Petters per Kopf noch zum 3:2 für den SVA vor dem Pausenpfiff.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte spielte nur der TSV Hadmersleben. Chancen in der 48.Minute bei einem Schuß aus der zweiten Reihe, bei dem SVA Keeper Thiele rettete, oder in der 51.Minute, als nach einem Freistoß von der rechten Seite der Ball nur knapp das SVA Tor verfehlte, zeugten von der zeitweisen Überlegenheit der Heimelf. Danach verflachte das Spiel und es gab kaum noch Torchancen auf beiden Seiten. So machten die sogenannten "Fans" des TSV Hadmersleben, mit Rauch und Prügeleien untereinander, auf sich aufmerksam. Schiri Papenhagen, unterbrach kurzzeitig das Spiel bis sich die Lage am Spielfeldrand wieder beruhigt hatte. Trainer Hellwig wechselte in der 66.Minute und brachte Luster für N.Schünemann. Luster sollte über die rechte Seite, mit seinen schnellen Sprints, mehr Druck in Richtung TSV Tor aufbauen. Teilweise gelang ihm dieses so das der TSV immer mehr in die Deffensive geriet. Der SVA konnte sich jedoch, aus dem Spiel heraus, kaum Tormöglichkeiten erspielen. Immer wieder blieben die SVA Angreifer in der TSV Abwehr hängen. Nur bei Standarts hatten die Gäste noch Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach einer Ecke von Koch, kam in der Mitte Lucht zum Kopfball, der Ball flog aber knapp übers TSV Tor. Auch der nächste Eckball brachte noch einmal Gefahr für das TSV Tor, doch Keeper Messmann konnte für seine Mannschaft klären. 76 Minuten waren inzwischen gespielt. Viele kleine Fouls auf beiden Seiten in der Schluß- phase, ließen keinen richtigen Spielfluß mehr aufkommen. Die letzten Chancen, gehörten noch einmal dem SV Altenweddingen. Stieler verfehlte bei seinem Schuß aus 25 Metern in der 79.Minute genau so das TSV Tor wie Mootz, der nach Flanke von H.Petters per Kopf knapp verfehlte. Es blieb am Ende bei der 2:3 Niederlage des SVA beim Derby in Hadmersleben. Am kommenden Samstag steht für den SVA wieder ein Derby ins Haus. Zu Gast wird der SV Seehausen sein, allerdings im heimischen Klemens-Fendler-Sportforum, wo der SVA noch einmal wichtige Punkte einfahren sollte.

Besondere Vorkommnisse: Spielbeginn erst 15 Minuten später, da der Drucker vor Ort nicht funktioniert hat. Spielunterbrechung in der 57. Minute für die Dauer von 5 Minuten, da sich Fans der Heimmannschaft untereinander geprügelt haben. Kurze Zeit später trafen dann auch zwei Fahrzeuge der Polizei ein und die Situation hat sich beruhigt.

Aufstellung: Herzog, Marcel - Koch, Robin - Köppe, Steffen - Köppe, Tim (Aus: 78.) - Lucht , Andre - Luster, Florian (Ein: 65.) - Mootz, Steffen - Petters, Hannes - Ruffert, Martin - Schmeier, Matthias (Ein: 78.) - Schünemann, Nino (Aus: 65.) - Stieler, Mirko - Thiele, Steven

Beste Spieler: Hannes Petters

Gelbe Karte(n): Köppe, Steffen - Luster, Florian - Mootz, Steffen - Schünemann, Nino - Thiele, Steven

Tore:
0:1 Petters, Hannes (6.)
1:1 (13.)
2:1 (30.)
3:1 (44.)
3:2 Petters, Hannes (45.)

Trainer: Hellwig, Jürgen

Co-Trainer: Ruffert, Kai

Zuschauer: 250

Schiedsrichter: Daniel Papenhagen

Besucherzähler

Heute38
Gestern199
Woche646
Monat4647
Insgesamt588514