Spielberichte


Billard: Europameisterschaft

Wer hätte das gedacht! Mit zwei sensationellen fünften Plätzen kehrten die Altenweddinger Billardspieler mit grandiosen Platzierungen von den Billard Europameisterschaften aus Brandenburg zurück! Dort ermittelten im weltweit größten Billard-Event etwa 500 Spieler an zehn Tagen insgesamt 18 Titelträger in den Karambolage Disziplinen. Es waren auch alle Profis und Weltranglistenspieler am Start. 32 Teams traten an, um den Europäischen Club-Champion auf dem kleinen Tisch im Dreiband zu ermitteln. Der SVA war mit zwei Mannschaften vertreten und beide gewannen ihre Vorrundengruppen gegen die internationale Konkurrenz. Das ließ in der Billardszene aufhorchen, denn es waren immerhin die einzigen deutschen Teams die damit den Sprung in das Viertelfinale schafften!

Dort war dann sowohl für den SV Altenweddingen 1 (Manfred Schuffert und Karsten Schubert) gegen den späteren Sieger Mecidiyeköy (Türkei), als auch für den SV Altenweddingen 2 (Stefan Scheler und Christian Rust) gegen den späteren Zweiten Andernos (Frankreich) Endstation. Diese unglaublich starken Proficlubs waren mit ihren berühmten Spielern Birol Uymaz und Can Capac, sowie Roland Forthomme und Peter De Backer einfach eine Nummer zu groß für die Amateure vom SV 1889 Altenweddingen. Mit 2,38 spielte Karsten Schubert im Viertelfinale eine herausragende Partie gegen Capac, unterlag aber trotzdem mit 38:40.

Die Sülzetaler können mächtig stolz auf ihre Ergebnisse sein, denn diese tollen EM-Platzierungen sind fast noch wertvoller wie der bislang größte Vereinstriumph, der Bundespokalsieg im Jahr 2003.

 Gruppe E:

 

1.

SV 1889 Altenweddingen 2

GER

5:1

1,04

2.

Ekvita Kladno

CZ

4:2

1,20

3.

BV Mar

NL

2:4

0,93

4.

BC Vienna

AUT

1:5

0,72

Gruppe G:

1.

SV 1889 Altenweddingen 1

GER

5:1

0,90

2.

Billard Promotion Team

BEL

5:1

0,71

3.

Wieselburger BSC

NL

1:5

0,59

4.

Akademie de Billard Luxembourg

AUT

1:5

0,41

Viertelfinale:

SV 1889 Altenweddingen 1

GER

0:4

1,68

Mecidiyeköy

TK

4:0

2,58

 

SV 1889 Altenweddingen 2

GER

0:4

0,87

Andernos

FR

4:0

1,77

 Dreiband Club EM: Endstand

1.

Mecidiyeköy

TK

2.

Andernos

FR

3.

C.B. Mataro

ESP

3.

BC Havirov

CZ

5.

SV 1889 Altenweddingen 1

GER

5.

SV 1889 Altenweddingen 2

GER

5.

BV Sprundel

NL

5.

Maaslandse BA

BL

 Nicht so erfolgreich verliefen die ersten Tage für die vier Sülzetaler. In der Einzelkonkurrenz „Dreiband kleiner Tisch“ starteten 64 Akteure in Sechszehn Vierergruppen. Nur Karsten Schubert überstand von den angetretenen Altenweddingern mit einem zweiten Platz in seiner Gruppe die Qualifikation. Er gewann gegen De Kruijf (NL) und Mohssen (GER) und verlor gegen Groot (NL). Mit einer 35:40 Niederlage gegen den Österreicher Nebuda verpasste er aber dann den Einzug in das Achtelfinale. Stefan Scheler, Christian Rust und Manfred Schuffert wurden in ihren Gruppen nur Letzter. Sie hatten allerdings auch Los Pech, denn ihre Gruppen waren äußerst stark besetzt. Stefan Scheler gewann immerhin eine Partie und das ausgerechnet gegen den späteren Vizeeuropameister van Acker aus Belgien. Niederlagen kassierte er gegen Hudak (CZ) und Pfeiffer (GER). Manfred Schuffert zog gegen Gazdos (CZ), Lenz (GER) und Capac (TK) den Kürzeren.  Ebenfalls drei Niederlagen wurden für Christian Rust gegen den späteren Europameister Miatton (BEL), Uymaz (TK) und Makik (AUT) notiert.

 EM Dreiband Einzel: Endstand

1.

Miatton

BEL

2.

Van Acker

BEL

3.

Harwardt

GER

3.

Karakurt

TK

25.

Schubert

SVA

36.

Scheler

SVA

46.

Rust

SVA

47.

Schuffert

SVA

 

 

Besucherzähler

Heute93
Gestern187
Woche93
Monat3269
Insgesamt570303