Spielberichte


Billard: Mannschaftsmeisterschaft Dreiband

SVA im Dreiband eine Macht

TDer SV 1889 Altenweddingen ist und bleibt im „Dreiband“, der beliebtesten Billard-Karambolage-Disziplin, in Sachsen-Anhalt eine Macht! Erneut holten die Sülzetaler den Mannschaftstitel auf dem kleinen Tisch und könnten nun bei der DM starten. Aus terminlichen Gründen verzichten die Altenweddinger allerdings auf das Startrecht. Eigentlich schade, hat man doch mit dem Deutschen Meistertitel 2003, den dritten Plätzen von 2005 und 2009 und dem vierten Platz 2010 in den letzten Jahren schon des Öfteren für Furore gesorgt. Ohne zwei Stammspieler wäre man in diesem Jahr allerdings nicht konkurrenzfähig.

Das bemerkenswerteste am Endergebnis war der hervorragende Durchschnitt des Siegerteams, denn im Gegensatz zu den vergangenen Jahren trat man diesmal nur mit eigenen Spielern an und kratzte dennoch mit 0,99 an der magischen Einser-Grenze. Alle SVA Akteure präsentierten sich an heimischen Tischen gut in Form. Ausschlaggebend für den Titelgewinn war letztendlich die größere Ausgeglichenheit gegenüber Lok Staßfurt. Lok hatte mit Uwe Werner zwar den überragenden Einzelspieler (1,41!) in seinen Reihen, doch in der Breite war Altenweddingen besser besetzt. Der dritte Endrundenstarter, der 1. BC Halle, konnte erwartungsgemäß nicht ins Titelgeschehen eingreifen. Die Saalestädter unterlagen zuerst Lok Staßfurt mit 2:6 und danach dem SV Altenweddingen mit 0:8. Somit kam es zu einem echten Endspiel, wobei den Sülzetalern bereits ein Unentschieden genügte. Dieses Remis, und damit der Landesmeistertitel, war dann dem Gastgeber schon nach der ersten Runde sicher, denn Uwe Bergknecht und Christian Rust konnte ihre Partien mit 36:29 und 31:26 gewinnen. Die letzten und gleichzeitig besten Matche des Turniers gewannen dann die Lok Spieler Werner und Klingel gegen die Altenweddinger Karsten Schubert und Manfred Schuffert mit 50:40 und 42:39. Nach diesem 4:4 konnten die Altenweddinger verdientermaßen den Siegerpokal in Empfang nehmen und wollen nun auch noch den Titel auf dem großen Tisch holen. Dieser wird in den Punktspielen (Dreibandliga) ermittelt. Mit 12:0 Punkten liegt der SVA auch hier hervorragend im Rennen.

SVA : Schubert (2:2/ 1,21), Schuffert (2:2/ 1,05), Bergknecht (4:0/ 0,93), Rust (4:0/ 0,79)

 

Ergebnisse:
Staßfurt (0,75)
Halle (0,53)  
6:2
Altenweddingen (1,01)
Halle (0,57) 
8:0
Altenweddingen (0,97)
Staßfurt (0,97) 
4:4
 
 
1. SV 1889 Altenweddingen
3:1
12:4
0,99
2. SV Lok Staßfurt
3:1
10:6
0,86
3. 1. BC Halle
0:4
2:14
0,55

Besucherzähler

Heute44
Gestern199
Woche652
Monat4653
Insgesamt588520