Spielberichte


Billard: Vorschau 2.Bundesliga

Jetzt wird`s ernst, der Countdown läuft! Am ersten Spieltag der 2. Dreiband-Bundesliga tritt Aufsteiger SV 1889 Altenweddingen am Samstag bei der BG Hamburg an. Zwar ist auch Hamburg ein Neuling, aber nur auf dem Papier. Deren kompletter Kader besteht nämlich aus bis zuletzt aktiven Bundesligaspielern des aufgelösten Vereins CBV Neustadt. Zusätzlich konnten die Norddeutschen sogar noch zwei starken dänischen Nationalspieler verpflichten, die zwar nur hin und wieder eingesetzt werden sollen, aber am Samstag zum Leidwesen der Sülzetaler an Nummer Eins und Zwei für Hamburg spielen werden.

Denn die eingeplanten Punkte gegen Altenweddingen wollen die Hamburger Jungs nicht leichtfertig riskieren! Somit sind die Erfolgsaussichten der Gäste real gesehen doch sehr gering. Bereits im Testspiel vor zwei Wochen besiegten die Hansestädter an gleicher Stelle den SVA mit 6:2. Und das ohne ihre Stars!

Aber nur rumjammern hilft auch nicht viel! Wer in der zweithöchsten Liga bestehen will, muss niveauvolles Dreibandbillard zeigen, starke Nerven haben und darf keine Angst vor große Namen haben. Können die Altenweddinger ihr Potential ausschöpfen, dann werden sie sicher auch für die eine- oder andere Überraschung sorgen. Dass die Altenweddinger Billard spielen können, das haben sie schon oft bewiesen! In folgender Aufstellungsreihenfolge werden die Blau-Gelben die gesamte Saison bestreiten: Nummer 1. Stefan Scheler, 2. Manfred Schuffert, 3. Steffen Rödel, 4. Karsten Schubert. Ersatzspieler sind Christian Rust, Ronald Klingel und Uwe Bergknecht.

Folgende zehn Mannschaften spielen in dieser Saison in der Gruppe A der 2. Dreiband-Bundesliga: Bfr Sterkrade (Oberhausen), BC International Berlin, Billard Akademie Berlin, SCB Langendamm, BG Coesfeld, BC Frintrop (Essen), BC Fuhlenbrock (Bottrop), ABC Merklinde (Castrop-Rauxel), BG Hamburg und der SV 1889 Altenweddingen.  

 

Besucherzähler

Heute93
Gestern187
Woche93
Monat3269
Insgesamt570303